Archive
Kategorien

Zahngesunde Ernährung – Das Frühstück im Kindergarten (1)

Rund 1.8 Millionen Kinder essen in Kindergärten deutschlandweit zu Mittag. Für das Frühstück sind meist die Eltern verantwortlich, die bunte Brotdosen möglichst gesund füllen sollen.

Gesund und gleichzeitig lecker, sodass das Kind Freude am Essen hat – das ist die tägliche Herausforderung.

Schließlich trägt gesundes Essen nicht nur zur Zahngesundheit bei, sondern verhindert auch Übergewicht und fördert im besten Fall sogar die Konzentration.

Wir zeigen Ihnen heute, worauf in der Brotdose deshalb lieber verzichtet werden sollte und geben Snack-Tipps!

Was kommt in die Brotdose?

Wer jeden Morgen erneut voller Verzweiflung in den Kühlschrank und den Obstkorb blickt, weil mal wieder das Füllen er Brotdose ansteht, dem sei gesagt: Es gibt unzählige Möglichkeiten, den Inhalt gleichermaßen lecker und gesund zu gestalten.

Quelle: © Dessie_bg – Item ID: 6910286 – www.photodune.net

Kinder lieben gerade beim Essen die Abwechslung und daher sollte man darauf achten, jeden Tag die Brotdose ein wenig anders zu füllen.

Welche Nahrungsmittel nun tatsächlich den Weg in die Brotdose finden, das hängt teilweise auch von den Regeln der Einrichtung statt. Üblicherweise empfehlen diese gesunde Snacks. Gummibärchen, Schokolade, Fruchtzwerge und Co. sollten zu Hause bleiben. Natürlich ist die aktive Mitarbeit der Eltern sehr wichtig, um diese Regel einzuhalten und Kindern somit im Alltag (zahn-)gesunde Ernährung beizubringen.

Für die Brotdose eignen sich:

  • Obstschnitze (Apfel, Birne, Mandarinen, Weintrauben, Beeren, Physalis, Banane…)
  • Rohkost (Gurken, Paprika, Karotten, Kohlrabi, Avocado…)
  • Vollkornbrot
  • Quark, Butter, Frischkäse oder andere gesunde Brotaufstriche
  • Käsewürfel (Butterkäse, Mozzarella, Feta, Emmentaler,) oder Babybel
  • Miniwürstchen
  • Dinkelbrezeln
  • Trockenobst
  • Selbstgemachte gesunde Müsliriegel

Der Vielfalt und der eigenen Kreativität sind nahezu keine Grenzen gesetzt, was das Füllen der Brotdose angeht. Natürlich sollten Sie sich dabei immer auch nach den Vorlieben des Kindes richten, damit die Dose nicht voll zurückgebracht wird.

Schön ist es, wenn Obst, Gemüse und Co bereits in mundgerechte Stücke geschnitten sind. So kann das Kind einfach zugreifen und sich das Essen in den Mund stecken – schließlich sind die Ablenkungen während eines Kindergartenfrühstücks vielfältiger Natur. Da sollte das Essen so einfach wie möglich klappen.

Fazit

Lassen Sie Ihr Kind ruhig immer wieder etwas Neues probieren – nur so kann es herausfinden, was ihm gut schmeckt. Nicht selten ist es auch so, dass die vermeintliche „Lieblingsspeise“ am nächsten Tag nicht mehr schmeckt. Deshalb ist Abwechslung so wichtig!

Fakt ist: Kinder haben auch ganz andere Geschmacksknospen als wir Erwachsenen. Lassen Sie das Kind entscheiden, was ihm zu sauer oder zu bitter schmeckt. Manchmal schätzen die Erwachsenen das ganz falsch ein.

In unserem nächsten Blogartikel geben wir Ihnen noch ein paar Tipps und Anregungen für das zahngesunde Frühstück im Kindergarten.

Quelle Beitragsbild: © ia_64 – Item ID: 3611008 – www.photodune.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.