Archive
Kategorien

Zahngesunde Ernährung – Das Frühstück im Kindergarten (2)

Das Frühstück im Kindergarten – In unserem vorigen Blogartikel haben wir darüber berichtet, wie wichtig die Zahngesundheit und das Beibringen guter Essgewohnheiten bereits im Kindesalter ist.

Als Eltern leistet man einen wichtigen Beitrag dazu, indem man die Brotdose für das Kindergartenfrühstück entsprechend gesund gestaltet.

Das ist nicht nur für gesunde Zähne wichtig – gesundes Essen fördert auch die Aufmerksamkeit und die Konzentration beim Kind.

Heute haben wir ein paar gesunde Brotdosen-Ideen für Sie zusammengestellt, über die sich Ihr Nachwuchs sicher freuen wird!

Schritt 1: Die richtige Brotdose

Die Wahl der Brotdose ist bereits entscheidend, denn: Wenn eine Brotdose nur ein großes Fach hat dann ist es schwierig, verschiedene kleine Snacks darin unterzubringen, ohne dass diese sich gegenseitig „in die Quere kommen“ und sich womöglich gegenseitig aufweichen.

Deshalb empfehlen wir eine Brotdose zu wählen, die mindestens zwei getrennte Fächer hat. Es gibt auch diverse Exemplare mit mehreren Fächern, welche die Aufteilung des Essens erleichtern.

Zudem sollte sich die Brotdose einfach vom Kind öffnen lassen – und maximal so groß sein, dass sie gut in den Kindergartenrucksack passt.

Schritt 2: Brot und Aufstrich wählen

Weißmehl enthält nur leere Kalorien. Deshalb ist es wichtig, auf ein Brot mit wertvollen Inhaltsstoffen zurück zu greifen – das kann ein Vollkornbrot jeglicher Art sein.

Quelle: DimDimich – Item ID: 7879921 – www.photodune.net

Kinder essen Brot meistens lieber ohne Kruste. Je nach Vorliebe des Kindes können Sie diese also entfernen oder auch dran lassen. Wobei es allerdings für Zähne und Zahnfleisch nur förderlich ist, die Brotkruste mitzuessen.

Unser Tipp:

Wenn Sie die Kruste sowieso entfernen, dann können Sie aus dem Brot auch schöne Formen ausstechen. Ihr Kind freut sich sicherlich über ein Brot in Traktor-Form. Seien Sie ruhig kreativ und sehen Sie es durch die Augen des Nachwuchses!

Nun geht es an den Aufstrich. Hierfür bieten sich grundsätzlich alle Quark- und Frischkäsesorten an, aber natürlich kann auch die herkömmliche Butter den Weg auf das Brot finden.

Hummus, ein Aufstrich aus Kichererbsen, ist bei Kindern ebenfalls oft beliebt da er zwar schmackhaft aber nicht zu würzig ist.

Ein selbstgemachter Avocado-Aufstrich bringt ebenfalls leckere und gesunde Abwechslung aufs Brot. Hierfür einfach eine Avocado schälen, entkernen und mit einer Gabel zerdrücken. Anschließend eine Prise Salz und einen Spritzer Zitronensaft hinzugeben, umführen und fertig ist der leckere Aufstrich, der bei den meisten Kindern auch sehr hoch im Kurs steht.

Schritt 3: Die Auswahl der Snacks

Die meisten Kinder essen Käse oder Wurst gerne separat zum Brot dazu. Deshalb bietet es sich an, in die Brotdose zusätzlich Käse- oder Lyonerwürfel zu packen. Aber auch Mini-Würstchen sind als zusätzlicher Snack hervorragend geeignet.

Die Faustregel besagt, dass mindestens die Hälfte der Brotdose mit Obst und/oder Gemüse gefüllt sein sollte.

Hier sind der Auswahl natürlich auch keine Grenzen gesetzt. Ob kleine saure Gürkchen, Minitomaten, Gurken-, Paprika- oder Kohlrabisticks: Erlaubt ist alles! Grundsätzlich sollte das Obst und Gemüse so gewählt sein, dass beim Essen keine größere „Sauerei“ entsteht. Granatapfelkerne sind zwar super gesund und lecker, könnten beim Kindergartenfrühstück aber doch das ein oder andere Malheur anrichten – auch auf der Kleidung der anderen Kinder.

Unser Tipp:

Auch beim Obst und Gemüse leisten Ausstechförmchen wertvolle Unterstützung: Welches Kind würde sich nicht über Gurken in Sternform oder ähnliches freuen?!

Seien Sie ruhig kreativ und probieren Sie neues aus – Ihr Nachwuchs wird sich darüber freuen. Und natürlich auch seine (Zahn-)Gesundheit!

Quelle Beitragsbild: © tycoon101 – Item ID: 10512269 – www.photodune.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.