Archive
Kategorien

Kann man bei Erkältungen Zahnschmerzen haben?

Erkältungsbakterien und –viren kann man in der kalten Jahreszeit kaum entfliehen. Und wie es häufig so ist: Ein Problem kommt selten allein.

Wer unter einer Erkältung leidet, hat oftmals zusätzlich auch noch mit Zahnschmerzen zu kämpfen. Doch handelt es sich dabei wirklich um Zahnprobleme und in welchem Fall sollte ein Zahnarzt aufgesucht werden?
Erkältungskrankheiten und Zahnprobleme

Husten, Schnupfen, Heiserkeit, Kehlkopfentzündung Ohr- und Halsschmerzen – einzeln oder in beliebiger Kombination sind das die typischen Erkältungssymptome, die uns in der kalten Jahreszeit zu schaffen machen.

Zusammen mit einer Erkältung treten manchmal auch Zahnschmerzen auf. Das kann unterschiedliche Ursachen haben.
Hatte man vor Auftreten der Erkältung schon ein unbemerktes Zahnproblem, so fällt es häufig erst in dieser Situation auf. Schließlich ist das Immunsystem jetzt vollauf damit beschäftigt, die Erkältung zu bekämpfen. Zahnschmerzen, ausgelöst durch Karies, Zahnfleischentzündungen, entzündete (Weisheits-) Zähne oder ähnliches können sich in dieser Situation bis ins Unerträgliche steigern.

Aber auch wenn keine Zahnprobleme vorliegen, treten Zahnschmerzen gerne mal in Kombination mit einer Erkältung auf.

Immunsystem stärken

Quelle: © racorn – Item ID: 4884657 – www.photodune.net

Entzündete Nasennebenhöhlen verursachen Zahnschmerzen
Bei einer Nasennebenhöhlenentzündung können die Schleimhäute der Nasennebenhöhlen stark anschwellen und das Nasensekret nicht richtig abfließen. Das übt unangenehmen Druck auf die umliegenden Zahnwurzeln aus. Das gilt zumeist für den Oberkiefer, da dieser den Nebenhöhlen am nächsten liegt.

Um dieses unangenehme Gefühl zu beheben, sollte die Behandlung der Erkältung im Vordergrund stehen. Regelmäßiges Inhalieren, das Einreiben des Brustkorbs mit entsprechenden ätherischen Salben, das Trinken warmer Tees und die Durchführung von Erkältungsbädern wirken sich positiv auf die Krankheitssymptome und vor allem auch auf das Abschwellen der Nasenschleimhaut aus. Auf diese Weise verschwindet das Druckgefühl schnell wieder.

Zahnschmerzen durch Ohrenschmerzen
Treten bei einer Ohrentzündung Zahnschmerzen auf, ist das zumeist ein Zeichen, dass die Kieferhöhlen angeschwollen und/oder entzündet sind. Charakteristisch ist dann ein pochender Schmerz in den hinteren Zähnen (Backen- oder Weisheitszähnen), die vom Oberkiefer bis in den Unterkiefer ausstrahlen.

Darüber hinaus kann ein unangenehmes Gefühl beim Kauen und Sprechen entstehen. Auch in diesem Fall gilt es, die Ohrentzündung schnellstmöglich zu behandeln – dann werden auch die Zahnschmerzen verschwinden.

Ein wichtiger Hinweis aus aktuellem Anlass: Aufgrund der derzeitigen Lage bezüglich des Corona-Virus sollten Sie mit Erkältungssymptomen nicht in eine reguläre Zahnarztpraxis gehen. Im unserem Umkreis gibt es drei – speziell vorbereitete -Schwerpunktpraxen, die Patienten mit Erkältung und sogar mit bestätigtem Coronatest behandeln. Wenn Sie weitere Informationen benötigen, sprechen Sie uns gerne an.

Vorbeugen: Das Immunsystem stärken
Nicht immer treten Zahnschmerzen aufgrund von Zahnproblemen auf – umso wichtiger ist es, den Unterschied zu kennen und im Zweifel einen Zahnarzt aufzusuchen. Grundsätzlich gilt „Vorbeugen ist besser als heilen“ – deshalb ist es in der kalten Jahreszeit umso wichtiger, das Immunsystem gezielt durch Sport, gesunde und abwechslungsreiche Ernährung zu unterstützen.

Quelle Beitragsbild: (c) photodune-11214746-doctor-shows-information-immune-system-in-german-xs.jpg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.