Archive
Kategorien

Zunge und Gesundheit – Die Zungenreinigung (2)

Zur Mundhygiene gehört neben dem Reinigen der Zähne und der Zahnzwischenräume auch die Reinigung der Zunge.

Der vordere Teil unserer Zunge kommt beim Reden häufig mit dem Gaumen und Mundflüssigkeiten in Berührung, während sich auf dem hinteren Teil Essensreste und Bakterien ungestört verbreiten können. Diese Bakterien können, wenn sie nicht regelmäßig gründlich beseitigt werden, zu Herausforderungen für die Zahngesundheit werden. Sie sind nicht nur für Beschwerden im Mund- und Rachenraum, sondern auch für unangenehmen Mundgeruch verantwortlich.

Wussten Sie eigentlich, dass die Zunge für das Ausscheiden von Giftstoffen unseres Körpers sorgt und auch deshalb unbedingt regelmäßig gereinigt werden sollte?

Aus diesem Grund gibt es so genannte Zungenreiniger, mit Hilfe derer die schädlichen und geruchsstarken Beläge auf der Zunge ganz einfach und schnell ergänzend zur täglichen Zahnpflege entfernt werden können.

Zugenbrennen

Quelle: velkol / www.photodune.net

Übrigens: Zungenreiniger sind nicht erst seit kurzer Zeit im Bereich der Mundhygiene ein beliebtes Instrument – bereits im alten Indien und auch in Asien benutzten die Menschen kleine Zweige, um die Zunge zu reinigen. Damals galt eine rosige und saubere Zunge sogar als Schönheitsideal, stand für Wohlbefinden und Gesundheit.

Welche Arten von Zungenreinigern gibt es?

In der Apotheke oder der Drogerie finden Sie so genannte Zungenbürsten. Die Zungenbürste sieht aus wie eine breite und sehr flache Zahnbürste, die mit einigen kurzen Borstenköpfen ausgestattet ist.

Auf der Rückseite der Zungenbürste befindet sich oftmals ein Zungenschaber – ist dies nicht der Fall, kann dieser auch einzeln gekauft werden. Den Zungenschaber gibt es in unterschiedlichen Formen und aus verschiedenen Materialien, wie Edelstahl, Hartplastik oder sogar aus Silber bestehend zu kaufen.

Natürlich können Sie auch eine einfache Zahnbürste zur Reinigung Ihrer Zunge verwenden. Zungenbürsten und Zungenschaber haben jedoch den Vorteil, dass sie flacher sind und damit dem Würgereiz bei der Reinigung der Zunge entgegengewirkt werden kann.

Zudem ist bei vielen Menschen der Würgereiz deutlich ausgeprägter beim Einsatz einer üblichen Zahnbürste, als wenn ein Zungenreiniger dafür verwendet wird. Aber: Probieren Sie am besten selbst aus, was Ihnen „gut auf der Zunge liegt“.

Wie werden die Zungenreiniger richtig angewendet?

Nach dem Zähneputzen lassen Sie Ihren Zungenreiniger mit leichtem Druck von hinten nach vorne über die Zunge gleiten. Den Belag, der sich nun auf dem Zungenreiniger gebildet hat, können Sie unter einem warmen Wasserstrahl abspülen. Diesen Vorgang sollten Sie insgesamt mindestens fünf Mal wiederholen und Ihren Mund nach der Anwendung gründlich ausspülen.

Unser Praxistipp: Zungenreiniger sind nicht nur beim Abtragen der Bakterien hilfreich – die Säuberung der Zunge verhilft sogar zu einem verbesserten Geschmackserlebnis.

Quelle Beitragsbild: (c) erikreis / www.photodune.net

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.