Archive
Kategorien

Zahnschmerzen durch Erkältungen?

Es ist Winterzeit und wie jedes Jahr steigt damit die Gefahr, sich eine Erkältung einzufangen. In der kalten Jahreszeit machen Erkältungskrankheiten die Runde – insbesondere an Orten, an denen sich viele Menschen aufhalten läuft man Gefahr, sich anzustecken.

Kindergärten, Schulen, Supermärkte und natürlich auch der eigene Arbeitsplatz sind wahre Bakterienschleudern.

Haben Sie auch schon mal an einer Erkältung gelitten und sich gefragt, warum Ihnen parallel dazu die Zähne schmerzen? Warum das so ist, das klären wir in unserem heutigen Blogartikel.

Erkältung und Zahnschmerzen – Besteht ein Zusammenhang?

Husten, Schnupfen, Heiserkeit und Co: Einzeln oder in beliebiger Kombination sind das die typischen auftretenden Erkältungssymptome.

Hatte man vor Auftreten der Erkältung bereits ein unbemerktes Zahnproblem, so fällt es häufig erst während einer Erkältung so richtig auf. Unser Immunsystem ist in dieser Zeit völlig damit ausgelastet, die Erkältungserreger zu bekämpfen. Und Zahnprobleme können sich genau zu dieser Zeit besonders entfalten.

Quelle: DimDimich – Item ID: 7879921 – www.photodune.net

Wichtig: Sind tatsächlich Zahnprobleme die Ursache für die Schmerzen, sollte zeitnah unbedingt ein Zahnarzt aufgesucht werden, um die Beschwerden zu lokalisieren und anschließend zu therapieren.

Aber: Auch Erkrankungen, wie entzündete Nasennebenhöhlen, oder ein grippaler Infekt mit Kopf- und Gliederschmerzen kann Zahnschmerzen verursachen.

Im Fall einer Nasennebenhöhlenentzündung schwellen die Schleimhäute stark an. Dann kann das in der Nase befindliche Sekret nicht abfließen und es entsteht ein Druck im Bereich des Gesichts, der auch auf die Zähne ausstrahlen kann. Ein deutlicher Hinweis hierauf findet sich, wenn Sie sich bücken bzw. kopfüber hinstellen. Verschlimmert sich der Druck, dann findet sich in der Entzündung der Nasennebenhöhlen die Ursache.

Beheben lässt sich dies nur, indem die Grunderkrankung behandelt wird – die Zähne selbst sind in diesem Fall gar nicht das Problem.

Wir empfehlen: Inhalieren und Einreiben mit ätherischen Ölen, Kräutertee trinken und sich beim Arzt die notwendigen Medikamente verschreiben lassen.

Auch Erkältungsbäder können das Allgemeinwohlbefinden steigern und sorgen dafür, dass die Nasenschleimhaut abschwillt und somit auch der Druck auf die Zähne nachlässt.

Aber aufgepasst: Erkältungsbäder eignen sich nur dann, wenn der Körper noch nicht zu sehr geschwächt ist. Ist das der Fall, können Sie genau das Gegenteil bewirken und das Immunsystem noch mehr strapazieren – mit der Folge, dass Sie sich noch schlechter fühlen.

Fazit:  Das Immunsystem stärken

Es ist wichtig, dass Sie den Unterschied zwischen richtigen Zahnschmerzen und „Phantomschmerzen“ erkennen können – und wenn Sie sich nicht sicher sind, im Zweifel direkt den Zahnarzt aufsuchen, um Folgeerkrankungen zu verhindern.
Um Erkältungskrankheiten generell und dadurch bedingten Zahnschmerzen vorzubeugen ist es wichtig, Ihr Immunsystem gezielt zu stärken. Dabei helfen regelmäßige Saunabesuche, gesunde und abwechslungsreiche Ernährung und sportliche Ertüchtigung.

Quelle Beitragsbild: © LuckyImages – Item ID: 6625062 – www.photodune.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.