Archive
Kategorien

Vitamin D-Mangel: Die kalte Jahreszeit

Vitamin D ist für unseren Körper lebenswichtig. Der Körper kann das Vitamin selbst bilden, und zwar aus Cholesterin und UV-Licht. In der kalten Jahreszeit werden wir doch leider zu selten mit Sonne verwöhnt, als dass die Strahlen ausreichen würden, um genügend Vitamin D im Körper zu bilden.

Ein Mangel des Vitamins kann aber spürbare Auswirkungen auf die Gesundheit haben, denn es ist an zahlreichen Körperfunktionen beteiligt.

Doch wie macht sich ein Vitamin-D-Mangel eigentlich bemerkbar?

Anzeichen #1: Sie sind oft krank

Ein Mangel an Vitamin D wirkt sich negativ auf unser Immunsystem aus. Erkältungen und Virenerkrankungen haben dann leichtes Spiel. Das Vitamin D ist deshalb so wichtig, weil es mit den Zellen kooperiert, die das Immunsystem bilden.

Häufiges Kranksein kann also durchaus ein Anzeichen für einen entsprechenden Mangel darstellen.

Anzeichen #2: Müdigkeit und schlechte Laune

Vitamin D ist für das Energieniveau in unserem Körper verantwortlich. Sinkt der Spiegel, lässt sich ein Zusammenhang mit starker Müdigkeit darstellen, insbesondere bei Frauen wirkt sich ein Vitamin D-Mangel auf diese Weise aus.

Ganzheitliche Medizin

Quelle: LuckyImages – Item ID: 6625062 – www.photodune.net

Auch auf die Laune hat ein Mangel an Vitamin D einen entscheidenden Einfluss. Studien haben sogar herausgefunden, dass depressive Verstimmungen hiervon rühren können.

Wer also dauermüde ist, sich energielos, schlapp und dauerhaft schlecht gelaunt fühlt, könnte unter einem Mangel an Vitamin D leiden.

Anzeichen #3: Die Haare fallen aus

Haarausfall wird oft auf hormonelle Schwankungen oder Stress zurückgeführt. Doch auch ein Mangel an Vitamin D kann dazu führen, dass vermehrt Haare ausfallen. Ein Anzeichen, dass nicht zu vernachlässigen ist.

Anzeichen #4: Knochenschmerzen

Vitamin D wird vom Körper dringend dazu benötigt, um Knochen gesund zu halten und die Knochensubstanz aufzubauen.

Liegt ein Mangel des Vitamins vor, können schmerzende und schwache Knochen die Folge sein. Die Wahrscheinlichkeit von Brüchen und Verletzungen steigt an.

Übrigens: Starke Muskelschmerzen können ebenfalls auftreten – und die Wundheilung des Körpers ist bei einem Vitamin-D-Mangel auch gestört.

Fazit: Die Anzeichen sind diffus

Wer unter Vitamin-D-Mangel leidet, erkennt dies zumeist nicht direkt. Schließlich sind die Anzeichen äußerst diffus und lassen sich auch anderen Krankheitsbildern zuordnen.

Ein Bluttest beim Arzt schafft Klarheit darüber, wie niedrig der Vitamin-D-Spiegel im Körper liegt und ob die Zufuhr von entsprechenden Nahrungsergänzungsmitteln erforderlich wird. Mit diesen lässt sich ein Vitamin-D-Mangel zügig in den Griff kriegen.

Versuchen Sie, wann immer es geht, sich auch im Winter in der Sonne aufzuhalten! Eine (zahn)gesunde und ausgewogene Ernährung trägt zudem zum Wohlbefinden bei.

Quelle Beitragsbild: photodune-13071751-businessman-listening-to-rumor-which-female-colleague-is-whispering-into-her-ear-xs.jpg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.