Archive
Kategorien

Was Zähne über das Leben unserer Vorfahren verraten

Zähne lassen sich lesen wie ein Buch – zumindest, wenn man entsprechende Kenntnis von Chemie, Physik, Umweltbedingungen und vielen weiteren Bereichen hat, so wie Prof. Tanya Smith des australischen Research Centre for Human Evolution.

Wir haben die spannenden Erkenntnisse zusammengefasst. Doch nun mal ganz von vorne…

Die spannende Geschichte zweier Neandertaler

In Frankreich wurden die Zähne von zwei jungen Neandertalern gefunden, die vor rund 5.000 Jahren gelebt haben. Mit einem breit gefächerten Fachteam, bestehend aus Archäologen, Anthropologen und Geowissenschaftlern untersuchte Prof. Smith die Zähne ausführlich – und hat so spannende Rückschlüsse auf deren Lebensbedingungen ziehen können.

Fakt ist: Zähne sind so genannten „periodischen Wachstumsphasen“ unterworfen, man kann es sich fast wie Baumringe vorstellen. Unter dem Mikroskop betrachtet, mit entsprechendem Licht, und einer hochauflösenden Ionen-Mikrosonde, lassen sich Veränderungen des Sauerstoffgehalts im Zahnwachstum von Teenagern darstellen.

Quelle: © ia_64 – Item ID: 3611008 – www.photodune.net

Und so stellte sich heraus, dass einer der beiden jugendlichen Neandertaler im Frühjahr geboren war und beide im Winter häufiger unter Erkrankungen litten. Das zeigen unter anderem Strukturstörungen an der Zahnsubstanz – sie lassen auf Fieber und Anspannung schließen.

Dazu muss man sagen: Vor rund 5.000 Jahren waren die Jahreszeiten in Frankreich deutlich stärker ausgeprägt und die Winter härter. Damit gingen Krankheiten, allgemeiner Stress und Vitaminmangel einher.

Darüber hinaus fanden die Forscher, über Marker für Milchkonsum, die sich in den Zähnen fanden heraus: Die beiden Neandertaler haben im Kindesalter viel Milch getrunken und wurden vermutlich auch rund zweieinhalb Jahre gestillt.

Dass die Kinder in den Wintermonaten in Höhlen lebten, konnte auch rekonstruiert werden. Die Forscher haben im Umkreis von 25 Kilometern um die Fundstätte der Zähne Bleiquellen in Höhlen gefunden – und entsprechende Nachweise in den Zähnen der Neandertaler.

Wer tiefer in die Materie einsteigen möchte, kann die Forschungsergebnisse im Buch von Prof. Smith nachlesen:

Tanya Smith, The Tales Teeth Tell: Development, Evolution and Behavior

Quelle Beitragsbild: photodune-10507247-facts-myths-concept-red-marker-xs.jpg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.