Archive
Kategorien

Häufige Ursachen von Kieferschmerzen

Der Kiefer lässt sich in den Ober- und Unterkiefer unterteilen,  beide Teile können von Kieferschmerzen betroffen sein – aber auch von dem Kiefergelenk, welches Ober- und Unterkiefer miteinander verbindet, können Schmerzen ausgehen.

Der Kiefer dient dem Zerkleinern von Nahrung, Trinken und Sprechen. Kiefeschmerzen sind deshalb im Alltag sehr störend und zudem auch noch schmerzhaft.

Die Auslöser für Kieferschmerzen können dabei recht unterschiedlicher Natur sein:

So führt beispielsweise nächtliches Zähneknirschen zu einer starken Verspannung der Kiefermuskulatur, die wiederum Kopf- und Rückenschmerzen nach sich zieht. Der Auslöser hierfür ist meist Stress im Berufs- und Privatleben, aufgrund dessen sich der Kiefermuskel nachts nicht entspannen kann. Aber auch eine falsche Liegeposition kann in der Nacht zu schmerzhaften Verspannungen des Kiefers führen.

Quelle: abdone_com / www.photodune.net

Quelle: abdone_com / www.photodune.net

Aber auch anders herum werden Kieferschmerzen oftmals durch vorausgegangene Verspannungen der Nacken-, Schulter- und Rückenmuskulatur ausgelöst, da die Muskeln in wechselseitiger Verbindung miteinander stehen und sich gegenseitig beeinflussen.

Unser Tipp: Sind Ihre Kieferschmerzen dadurch bedingt, dass Sie bei Stress oft die Zähne zusammenbeißen, so gibt es eine ganz einfache Übung, um Ihren Kiefermuskel zu trainieren und widerstandsfähiger werden zu lassen.

Stützen Sie Ihre Faust oder Handfläche unter dem Kinn ab. Gegen diesen Widerstand öffnen Sie Ihren Mund ca. ein bis zwei cm für etwa drei Sekunden. Wiederholen Sie diese Übung, unterbrochen von kurzen Entspannungspausen – um die Kiefermuskulatur zu trainieren und zu stärken.

Auch durchbrechende Weisheitszähne, für die im Kiefer kein Platz ist, verursachen häufig Schmerzen im Kiefer.

Wie Sie sehen, können die Ursachen für Kieferschmerzen sehr vielfältig sein und sind deshalb unbedingt von einem Zahnarzt oder Kieferorthopäden abzuklären, sobald die Schmerzen auftreten.

In unserem nächsten Blog erfahren Sie welche Übungen Sie gezielt durchführen können, um Ihre Kiefermuskulatur zusätzlich zu entspannen und entlasten.

 

Quelle Artikelbild: elwynn / www.photodune.net

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.