Archive
Kategorien

Zahnfleischentzündungen und Parodontitis

Dem gesunden Zahnfleisch und dem Kieferknochen kommt die Aufgabe zu, die Zähne fest zu verankern.

Bildet sich jedoch das Zahnfleisch aufgrund von unbehandelten Zahnfleischentzündungen langsam zurück, besteht die Gefahr, einer Parodontitis. Breitet sich eine Zahnfleischentzündung bis zum Kieferknochen aus und schädigt diesen, verliert der Zahn den Halt und es besteht die Gefahr des Zahnausfalls.

Wie werden Zahnfleischentzündungen diagnostiziert?

Zögern Sie bei auftretenden Beschwerden nicht einen Zahnarzt zu konsultieren. Er wird Ihnen im Rahmen der Untersuchung einige Fragen zu Ihren Lebensgewohnheiten, wie zu Ihrer Ernährung, stellen. Weitere wichtige Informationen für den Zahnarzt sind ob Sie rauchen oder regelmäßig bestimmte Medikamente einnehmen.

Nach diesem Gespräch wird der Zahnarzt Ihr Zahnfleisch auf Veränderungen untersuchen und kann so beurteilen, wie weit die Entzündungen bereits fortgeschritten sind. Ein Röntgenbild kann außerdem darüber Aufschluss liefern, ob sich eine Parodontitis entwickelt.

Quelle: www.photodune.net

Quelle: Pressmaster / www.photodune.net

Wie werden Zahnfleischentzündungen behandelt?

Je nachdem wie stark das Zahnfleisch entzündet ist, gibt es unterschiedliche Behandlungsansätze. Ist das Zahnfleisch nur leicht entzündet, helfen oftmals schon eine Verbesserung der Mundhygiene oder entzündungshemmende Mundspülungen, die Ihnen Ihr Zahnarzt empfehlen wird. Trotz Schmerzen beim Zähneputzen sollten Sie dies keinesfalls vernachlässigen.

Unser Praxistipp: Eine Zahnbürste mit weichen Borsten hilft dabei, das Zahnfleisch nicht unnötig zu reizen.

Nicht zu vergessen ist außerdem die gründliche Reinigung der Zahnzwischenräume, beispielsweise mit Zahnseide oder einer Interdentalbürste.

Ist die Entzündung bereits weiter voran geschritten, kann eine zahnärtzliche Behandlung mit dem Dioden-Laser nützlich sein, um die Bakterien in den Zahnfleischtaschen abzutöten. Zudem sollten Sie eine professionelle Zahnreinigung durchführen lassen, um den durch die Bakterien entstandenen Zahnstein zu entfernen. In jedem Fall sollten Sie mit einem Besuch beim Zahnarzt nicht zögern.

 

Quelle Artikelbild: PetraD / www.photodune.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.