Archive
Kategorien

Kann sich eine Laktoseintoleranz auf die Zahngesundheit auswirken? (1)

Viele Menschen leiden heutzutage unter Nahrungsunverträglichkeiten. Sei es eine Fruktose-, Gluten oder Laktoseintoleranz: Betroffene leiden unter den Folgen und sind im Alltag, in Bezug auf die Nahrungsaufnahme, eingeschränkt.
Allein 15 % der Menschen in Europa leiden unter einer Laktoseintoleranz, einer Unverträglichkeit von Milchzucker. Weltweit sind hiervon sogar rund 80 % der Menschen betroffen.
Wer unter dieser Milchzucker-Unverträglichkeit leidet, dem fehlt das Enzym „Lactase“, welches im Darm für die Aufspaltung der Laktose verantwortlich ist.

Welche Beschwerden treten bei einer Laktoseintoleranz auf?
Die Symptome einer Laktoseintoleranz sind vielfältig und reichen von Bauchkrämpfen, bis hin zu Übelkeit, Unwohlsein, Blähungen und Durchfällen. Oftmals treten diese Symptome direkt nach dem Verzehr von laktosehaltigen Produkten auf und können mehrere Stunden, in manchen Fällen sogar 1-2 Tage, anhalten.

Quelle: sabinoparente / www.photodune.net

Oftmals fällt die Diagnose einer Intoleranz, aufgrund der diffusen Symptome, nicht leicht. Um Gewissheit zu erlangen, führen Ärzte spezielle Atemtests durch. Motwendig können aber auch eine Magen- und Darmspiegelung werden, um der Ursache der Beschwerden auf den Grund zu gehen.

Welche Lebensmittel verursachen Beschwerden?
Produkte, die Milch enthalten, sind für die genannten Symptome verantwortlich. Was viele nicht wissen: Nicht nur in Käse, Milch und Schokolade ist Laktose enthalten sondern auch in vielen Produkte, wo man sie auf den ersten Blick nicht vermuten würde. Fertigprodukte und Wurstwaren enthalten ebenso Laktose, wie fertige Würzmischungen, Teig- und Tütenprodukten.

Beeinflusst die Laktoseintoleranz die Zahngesundheit?
Kalzium gehört zu den wichtigsten Mineralstoffen für den menschlichen Körper. Zähne und Knochen benötigen viel Kalzium zur Stärkung. Wird dem Körper Kalzium in einer unzureichenden Menge zugeführt, holt sich dieser das notwendige Kalzium aus den Knochen und Zähnen und reagiert mit der Krankheit „Osteoporose“.

Leiden Sie unter einer Laktoseintoleranz, sollten Sie deshalb unbedingt auf eine ausreichende Kalziumzufuhr achten. In unserem nächsten Blogartikel erklären wir Ihnen, welche Lebensmittel Sie unbedenklich zu sich nehmen können und worauf Sie bei Ihrer Ernährungsumstellung grundsätzlich achten sollten.

Bildquelle: primastock / www.photodune.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.