Archive
Kategorien

Homeoffice und Büro: Zahngesund snacken (2)

Der Berufsalltag ist oftmals sehr fordernd – kein Wunder also, dass eine (zahn-)gesunde und energiereiche gesunde Ernährung von besonderer Bedeutung ist, um unsere Leistungsfähigkeit dauerhaft zu erhalten.

In unserem vorigen Blogartikel haben wir bereits darüber berichtet wie wichtig es ist, gesund und ausgiebig zu frühstücken und tagsüber genug zu trinken. Heute knüpfen wir daran an und geben weitere Tipps zum leckeren und zahngesunden Snacken im Homeoffice und Büro.

Tipp 1: Snacken Sie „Brainfood“

Unser Gehirn ist auf einen permanenten Nachschub von Glukose angewiesen, da es diese nicht speichern kann, aber dringend benötigt, um Hochleistungen abrufen zu können.

Die meisten dürften das kennen: Wenn der Vorrat aufgebraucht ist, kommt der Heißhunger auf Süßes. Doch hiervon sollte man besser die Finger lassen, denn Süßigkeiten sind der Zahngesundheit nicht zuträglich, haben viele Kalorien und sorgen dafür, dass der Blutzuckerspiegel rapide ansteigt aber auch genauso schnell wieder abfällt. Und damit ist quasi nichts gewonnen.

Quelle: Pressmaster – Item ID: 1633317 – www.photodune.net

Besser: Nüsse snacken. Nüsse enthalten viel Zink und Eisen, was für die Gehirnleistung ebenfalls wichtig ist. Als Faustregel gilt: Eine Handvoll Nüsse pro Tag ist angemessen – mehr sollten es nicht sein, da Nüsse auch viele Kalorien und Fette – wenn auch gesunde Fette – enthalten! Ob Nussmix oder nur eine Sorte: Die Auswahl ist so groß, dass für jeden sicherlich das richtige dabei ist.

Power für Körper und Kopf liefert zwischendurch auch ein Obst-Snack.

Tipp 2: Das Mittagessen gesund genießen

In vielen Unternehmen und Organisationen gibt es eine Betriebskantine. Hier hat man zumeist die Auswahl zwischen mehreren Gerichten. Doch worauf sollte man am besten zurückgreifen, um das altbekannte „Mittagstief“ zu umgehen?

Auch hier gibt es einige Lebensmittel, welche die Gehirnfunktion unterstützen und die einen mit Power (und noch dazu zahngesund!) durch den restlichen Arbeitstag bringen.

Dazu gehören Fisch und Meeresfrüchte, welche durch die Omega-3-Fettsäuren die Gehirnfunktion unterstützen. Hülsenfrüchte sind ebenfalls tolles Brainfood und enthalten zudem auch wertvolle Antioxidantien und Nervenbotenstoffe – also zum Beispiel Bohnen, Erbsen, Kichererbsen, Linsen, Platterbsen, Sojabohnen und so weiter.

Mehrfachzucker ist außerdem in Vollkornprodukten, wie Vollkornreis, Kartoffeln und Haferflocken enthalten. Mageres Fleisch und magere Milchprodukte, wie zum Beispiel leckerer Kefir als Getränk zum Essen, sind ebenfalls hervorragend geeignet.

Doch was tun, wenn es gar keine Kantine gibt?

Dann bringt man sich sein gesundes Mittagessen einfach selbst mit ins Büro – zum Beispiel ein gutes Vollkornbrot mit magerem Käse, Naturjoghurt mit Obst, eine Schale Salat oder Gemüse. Wer Zeit und Lust hat, kann sich am Abend vorher bereits vorkochen und braucht das Essen dann in der Mittagspause nur noch zu erwärmen.

Fazit

Gesundes Snacken und ein gesundes Mittagessen sind am Arbeitsplatz, ob zu Hause oder im Büro, das A und O, um die Leistung langfristig aufrecht zu erhalten und dabei Körper, Köpfchen sowie den Zähnen etwas Gutes zu tun.

Quelle Beitragsbild: (c) Julieboro – Item ID: 7487257 – www.photodune.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.