Archive
Kategorien

Homeoffice und Büro: Zahngesund snacken (1)

Rund acht bis zehn Stunden verbringen wir täglich an unserem Arbeitsplatz. Häufig stellt sich am Vormittag, nach dem Frühstück, ein erster kleiner Hunger ein, bevor es Mittagessen gibt – ob wir uns nun im Homeoffice oder im Büro befinden.

Und dann kommt bei vollem Magen das berühmte „Mittagstief“, bei dem man am liebsten den Kopf auf den Schreibtisch legen und ein Nickerchen machen würde. Um sich hier wieder rauszuholen, gibt es schließlich den nachmittäglichen Kaffee mit einem süßen Teilchen. So schlemmt man sich durch den Büroalltag…häufig ungeachtet der Kalorien und der Zahngesundheit.

Wir zeigen Ihnen, mit welchen Snacks Sie sich nicht nur zahngesund durch den Tag bringen, sondern auch mehr Energie haben!

Tipp 1: Ermitteln Sie Ihren Kalorienbedarf  

Wer seinen Kalorienbedarf kennt kann besser einschätzen, welche Lebensmittel er  in welchen Mengen am Tag verzehren kann, ohne dass sich dies später auf der Waage bemerkbar macht. Grundsätzlich gilt: Wer nicht nur mit dem Köpfchen arbeitet sondern im Berufsalltag auch körperlich aktiv ist, hat einen höheren Kalorienbedarf.

Quelle: © Pressmaster – Item ID: 361524 – www.photodune.net

Der Bedarf an Energie bzw. Kalorien ist also ganz unterschiedlich und sollte individuell, ausgehend von der Körpergröße und den täglichen (sportlichen) Aktivitäten, ermittelt werden.

Tipp 2: Ein gesundes Frühstück ist das A und O

Mit einem gesunden Frühstück lässt sich hervorragend die Grundlage für einen erfolgreichen Arbeitstag legen. Mit einem Glas warmen Tee oder Wasser füllt man den Flüssigkeitshaushalt der Zellen auf, der über Nacht merklich kleiner geworden ist. Um den Kreislauf in Schwung zu bringen bietet es sich auch an, ein Stück geschälte Ingwerwurzel mit heißem Wasser zu übergießen. Der frische Ingwertee ist ein wahrer Energiekick für den Kreislauf, unterstützt das Immunsystem und kurbelt darüber hinaus auch noch den Stoffwechsel an.

Für einen echten Powerkick sorgen ein Naturjoghurt mit frischen Früchten, Vollkornbrot mit Magerquark, Tomaten und Gurken oder ein fruchtiger selbstgemachter Smoothie, wenn es mal etwas schneller gehen soll.

Toll ist: Wer mit einem ausgiebigen Frühstück in den Tag startet, der hat tagsüber weniger Heißhunger und fühlt sich außerdem fitter!

Tipp 3: Trinken Sie ausreichend

Unser Körper besteht zum größten Teil aus Wasser – deshalb ist es umso wichtiger, den Flüssigkeitshaushalt regelmäßig aufzufüllen. Erst dann können übrigens auch die Gehirnzellen bei der Arbeit ihre volle Leistung entfalten.

Idealerweise trinkt man tagsüber 1,5-2 Liter – im Sommer können es auch schon mal 3 Liter sein. Entscheidend ist auch, auf welche Getränke man zurückgreift: Wasser und ungesüßte Tees sind ideal.

Fazit

(Zahn-)gesund und lecker snacken im Homeoffice und im Büro ist gar nicht so schwer – auch in unserem nächsten Blogartikel geben wir Ihnen nützliche Tipps.

Quelle Beitragsbild: (c) Pressmaster – Item ID: 1633317 – www.photodune.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.