Archive
Kategorien

Diagnose Diabetes mellitus – Auswirkungen auf die Zahngesundheit, Teil 1

Von der Zuckerkrankheit „Diabetes mellitus“ sind weltweit rund 280 Millionen Menschen betroffen – mit steigender Tendenz.

Die Diagnose „Diabetes“ verlangt eine Umstellung des Alltags – von den Essgewohnheiten bis hin zu regelmäßigen Arztbesuchen.Was viele Betroffene jedoch nicht wissen: Diabetes mellitus beeinflusst auch die Eigenschaften von Zähnen und Zahnfleisch. Welche Auswirkungen die Zuckerkrankheit in diesem Zusammenhang haben kann, möchten wir Ihnen im Folgenden aufzeigen.

Verminderte Durchblutung des Zahnfleisches

Die veränderten Werte des Blutzuckers bewirken eine verminderte Durchblutung. Wichtige Nährstoffe und Sauerstoff gelangen nur langsam oder gar nicht an die benötigten Stellen an Zahnfleisch und Zähnen. Da die körpereigene Abwehr geschwächt ist, wird Bakterien eine Angriffsfläche geboten. Bakterien können sich sehr schnell vermehren und zu Krankheiten an Zähnen und Zahnfleisch führen.

Quelle: Gaj / www.photodune.net

Quelle: Gaj / www.photodune.net

Reduzierter Speichelfluss

Die Zuckerkrankheit bewirkt außerdem, dass der Speichelfluss vermindert wird. Der Speichel enthält jedoch wichtige Mineralstoffe, die für die Widerstandskraft des Zahnschmelzes essentiell sind.  Ein geringerer Speichelfluss kann also zu Defekten des Zahnschmelzes führen, wodurch Bakterien sich ebenfalls vermehren und Krankheiten am Zahnhalteapparat (Parodont) auslösen können.

Gehemmter Säureabbau

Da der Speichel gleichzeitig zur Neutralisierung von sauren Getränken und Speisen dient, kann die überschüssige Säure bei vermindertem Speichelfluss nicht vollständig abgebaut werden. Diese greift den Zahnschmelz an, wodurch die Entstehung von Karies ebenfalls begünstigt wird.

Fazit

Da die Zuckerkrankheit „Diabetes mellitus“ einen negativen Einfluss auf die Gesundheit von Zähnen und Zahnfleisch haben kann, ist eine regelmäßige und gründliche Zahnpflege unabdingbar.

In unserem nächsten Blogartikel geben wir Ihnen einige Tipps, wie Sie Ihre Zähne effektiv vor Bakterien & Co. schützen können.

Sollten Sie bis dahin Fragen haben, kontaktieren Sie uns gerne im Kommentarbereich oder rufen Sie in der Praxis, unter 06383-5680, an.

Quelle Artikelbild: gwolters / www.photodune.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.