Entspannungsübungen für die Kiefermuskulatur

Eine verspannte Kiefermuskulatur und Kopfschmerzen die häufige Folge, wenn Sie an einem stressigen Tag im Büro oft die Zähne fest zusammengebissen haben. Entspannungsübungen für die Kiefermuskulatur schaffen Abhilfe.

Es gibt einige ganz einfache Übungen die Sie durchführen können, um Ihre Kiefermuskeln zu lockern und zu entspannen:

Die Grundposition: Setzen Sie sich in aufrechter Position auf die Kante eines Stuhles und legen Sie Ihre Hände auf der Tischplatte ab. Schließen Sie die Augen, damit Sie sich voll auf die Vorgänge in Ihrem Kiefer konzentrieren und das Spiel der Muskeln verfolgen können.

Spüren Sie nun, an welcher Stelle sich Ihre Zunge befindet, ob Sie die Lippen aufeinanderpressen und in welcher Position sich Ihre Kiefer befinden – ist der Unterkiefer beispielsweise angespannt und leicht nach vorne geschoben?

Verbleiben Sie in der Position und versuchen Sie nicht, die angesprochenen Punkte aktiv zu verändern. Konzentrieren Sie sich vielmehr auf eine ruhige und ganz entspannte Atmung.

Fangen Sie nun an, den Mund – in zunächst kleinen und immer größer werdenden – Bewegungen zu öffnen und zu schließen, bis Sie das Gefühl haben, dass diese Bewegung ganz leicht und fließend wird.

Dann strecken Sie bei geschlossenem Mund die Zunge heraus und führen Sie wieder zurück. Wiederholen Sie diese Übung ebenfalls, bis Sie das Gefühl haben, dass die Bewegung fließend ist.

Nehmen Sie Ihre Fingerspitzen an die Kiefergelenke und gleiten Sie mit einem ganz leichten Druck im Gesicht nach unten – gerade so, dass sich der Mund nicht öffnet. Wiederholen Sie diese Übung ungefähr fünf Mal und schnell werden Sie merken, dass sich ein entspanntes Gefühl im Bereich der Kiefermuskulatur einstellt.

Auch Atemtechniken und Entspannungsübungen wie Autogenes Training, Pilates oder Yoga helfen, den Körper nicht nur im Bereich des Kiefergelenkes sondern ganzheitlich zu entspannen – leichter Ausdauersport an frischer Luft hat den gleichen positiven Effekt auf den Körper und verbessert das allgemeine Wohlbefinden.

Quelle: erikreis / www.photodune.net

Quelle: erikreis / www.photodune.net

Diese Übungen sorgen zwar für eine entspannte Kiefermuskulatur, bekämpfen jedoch nicht die tatsächliche Ursache. Diese sollten Sie unbedingt  von einem Facharzt abklären lassen, um den Verspannungen auf den Grund zu gehen.

Unser Tipp: Gegen nächtliches Zähneknirschen und eine schmerzende Kiefermuskulatur hilft eine sogenannte „Knirscherschiene“- mehr hierzu in unserem nächsten Blog.

Wenden Sie sich bei weiteren Fragen zu diesem Thema gerne an uns.

 

Quelle Artikelbild: gwolters / www.photodune.net

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>